fbpx

Endlich Vollzeit-Selbstständig! So gelingt der Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit.

Voll-Selbstständig oder doch lieber nur nebenher?

Der Gedanke, sich Vollzeit selbstständig zu machen, ist für viele allerhöchstens Zukunftsmusik. Viele Ängste und Unsicherheiten bilden einen Cocktail, mit dem es fast unmöglich erscheint, jemals komplett vom eigenen Business zu leben. Vor allem wenn du bisher in einem vermeintlich sicheren Angestelltenjob tätig warst, der dir zu jedem Monatsende einen festen Lohn auszahlt, mit dem du kalkulieren kannst und safe deine Rechnungen begleichen kansnt. So ein Job ist ja doch nicht ganz so schlecht, oder?

Der Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit ist natürlich mit einem Risiko verbunden – da machen wir dir nichts vor. Aber jedes Risiko ist überwindbar, wenn du einen richtigen Plan hast. Schliesslich haben schon so viele den Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit geschafft. Warum solltest du das also nicht können?

In diesem Blogartikel werden wir uns damit beschäftigen, wie du Schritt für Schritt den Sprung in die Vollzeit-Selbstständigkeit wagst, die Sicherheit eines festen Jobs hinter dir lässt und stattdessen die Freiheit verfolgst, als Expertin dein eigenes Business zu führen.

Schauen wir uns aber zunächst die Vor- & Nachteile der nebenberuflichen Selbstständigkeit im Vergleich zur Vollzeit-Selbstständigkeit an: 

Vor-& Nachteile der nebenberuflichen Selbstständigkeit

  • Sicherheit durch geregeltes Einkommen aus Angestelltenverhältnis
  • Kein finanzieller Druck
  • Kein emotionaler Druck
  • Es gibt immer einen Plan B
  • Energie & Aufmerksamkeit streut sich immer zwischen Job & Business
  • Wenig Zeit für den Aufbau des eigenen Business
  • Langsamer Businesswachstum
  • Einkommen ist limitiert

Vor-& Nachteile der Vollzeit-Selbstständigkeit

  • Fokus liegt komplett auf dem Businessaufbau
  • Schnellerer Businesswachstum
  • Freiheit der freien Zeiteinteilung
  • Ortsunabhängigkeit
  • Möglichkeit, mehr Geld zu verdienen als im Job.
  • Finanzielles Risiko, da kein geregeltes Einkommen
  • Leistungsdruck

Die Entscheidung, den Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit zu wagen, ist beängstigend und gleichzeitig unglaublich befreiend. Du hast die Wahl! Du kannst deine eigenen Träume und Leidenschaften in den Mittelpunkt deines Lebens stellen und die Freiheit wählen, wie du deine Zeit und Energie investierst. Oder du kannst für die Träume (und den Geldbeutel) eines Chefs arbeiten. Die gute Nachricht ist: Wir zeigen dir jetzt und hier, wie du den Sprung in die Vollselbstständigkeit schaffst. 

Schritt-für-Schritt Anleitung, um dich als Expertin Vollzeit-Selbstständig zu machen

Expertise aufbauen

Die Virtuelle Assistenz ist im Normalfall nur der Anfang. Damit kannst du wunderbar in die vielfältigen Möglichkeiten der Onlinewelt reinschnuppern und unterschiedliche Dienstleistungen kennenlernen. Bei 9 von 10 Virtuellen Assistentinnen reicht das jedoch nicht, um davon leben zu können. Deshalb solltest du dir zeitnah eine Expertise in einem gefragten Bereich aufbauen. Die Entwicklung von der Assistentin zur Expertin wird sich nicht nur in deinem Aussenauftritt positiv bemerkbar machen, sondern auch in deiner Kundengewinnung und deinem Umsatz. 

TIPP: Mit der Digital Hero Academy kannst du deine Transformation von der Virtuellen Assistenz zur Digital Marketing Expertin beginnen. Wir bilden dich zum Profi in den top-gefragten Bereich Webdesign, E-Mail Marketing und Onlinekurs-Erstellung aus. Für mehr Infos klicke hier.

Selbstbewusstsein aufbauen

Ein grundlegender Schritt, um dich als Expertin Vollzeit-Selbstständig zu machen, besteht darin, dein Selbstbewusstsein aufzubauen. Das Fundament jedes erfolgreichen Business ist ein starkes Unternehmer-Mindset. Erinnere dich daran, was dich zu einer Expertin macht, und vertraue auf deine Fähigkeiten.

Worst Case Szenario

Ein unglaublich mächtiger Trick: Stelle dir das Worst Case Szenario vor, wenn du dich heute Vollzeit-Selbstständig machst. Was wäre das Schlimmste, das dir passieren könnte? Meistens merken wir nämlich, dass das Schlimmste wäre, dass es nicht funktioniert, und du (erstmal) zurück ins Angestelltenverhältnis gehst. Du wirst nicht unter der Brücke enden und auch sonst wird nichts Dramatisches passieren. Im Gegenteil! Wenn du den Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit wagst, kannst du zumindest sagen, du hast es versucht und wertvolle Erfahrungen für dein Leben daraus gewonnen. 

Finanzielle Vorbereitung

Kundengewinnung ist ein Prozess, der Zeit benötigt. Potenzielle Kunden müssen dich erst wahrnehmen (Stichwort Sichtbarkeit) und Vertrauen zu dir aufbauen. Bevor du deinen sicheren Job kündigst, empfehlen wir dir, finanziell vorbereitet zu sein. Erstelle einen finanziellen Puffer, der dir für mindestens 6 Monate Sicherheit gibt, bis du dir einen Kundenstamm aufgebaut hast. 

Einen klaren Plan entwickeln

Wieviel Geld brauchst du überhaupt pro Monat, um deine Rechnungen zu zahlen und um etwas zur Seite zu legen? Setze dir klare Ziele, bis wann du regelmässig Summe x pro Monat verdienen willst, und erstelle einen detaillierten Businessplan. Überlege dir, wie du Kunden gewinnen und Einnahmen generieren kannst und baue dir eine klare Strategie auf. Ein gut durchdachter Plan gibt dir ein Gefühl der Kontrolle und Sicherheit.

TIPP: Mit dem Gutscheincode AUTOPILOT kannst du dir unseren Kurs „Kundengewinnung auf Autopilot“ im Wert von EUR 230 kostenlos sichern. Klicke hier.

Berufliches Netzwerk nutzen

Netzwerken ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Vollzeit-Selbstständigkeit. Baue ein Netzwerk auf und nutze diese wertvolle Ressource. Tritt Communities bei, geh auf Offline-Networking-Veranstaltungen und vernetze dich aktiv mit deiner Zielgruppe auf Social Media. Sorge dafür, dass dein Netzwerk dich weiter empfiehlt. 

Sprich über dein Angebot

Wenn die Sicherheit noch zu gross ist, vernachlässigen viele nebenberuflich Selbstständigen einen ganz wichtigen Punkt in ihrem Business: Über das Angebot sprechen. Poste nicht nur Tipps und Tricks auf Social Media und warte, bis dich jemand findet. Gehe aktiv auf deine Zielgruppe zu, erzähle, was du tust, und promote deine Dienstleistungen und Angebote aktiv in deinen Beiträgen, Stories und Newsletter. Wenn niemand weiß, dass es dich gibt und was du tust, dann wird auch niemand deine Dienstleistung buchen. 

Mentorinnen und Mentoren suchen

Suche nach Mentorinnen und Mentoren, die bereits erfolgreich dort sind, wo du hinwillst. Mit ihren Erfahrungen und Wissensschatz kommst du wesentlich schneller an dein Ziel und ersparst dir mühsames Zusammensammeln von Informationen und zeit- & kostenintensive Fehler. Sie wissen genau, worauf es ankommt, um dich erfolgreich zu machen. 

TIPP: In der Digital Hero Academy bilden wir dich zur zertifizierten, gefragten und ausgebuchten Digital Marketing Expertin aus. Werde Profi für Webdesign, E-Mail Marketing und Onlinekurs-Erstellung und positioniere dich erfolgreich in einem der grössten und meist-gefragtesten Wachstumsmärkte unserer Zeit. Klicke hier für mehr Informationen.

Schritt für Schritt vorgehen

Du musst nicht sofort deinen Job kündigen und Vollzeit arbeiten. Gehe den Übergang schrittweise an. Starte erstmal nebenberuflich und wenn du deine ersten 800 – 1‘000 Euro pro Monat verdienst, dann reduziere das Pensum in deinem Angestelltenverhältnis. Das gibt dir wieder mehr Zeit und Fokus, den du in deinen Businesswachstum investieren kannst. Sobald du die von dir festgelegte Summe x pro Monat verdienst, kannst du deinen Job kündigen und all deine Energie in dein Business stecken. 

Die Angst vor dem Scheitern überwinden

Fehler sind gesund! Du darfst akzeptieren, dass Scheitern ein Teil des Unternehmertums ist. Du wirst keine erfolgreiche UnternehmerInnnen finden, die noch keine Rückschläge erlebt haben und die nicht schon mindestens 1x kurz vorm Aufgeben standen. Fakt ist jedoch, dass Fehler die besten Learnings sind und dich am meisten Wachsen lassen. Du wirst aus deinen Fehlern lernen und mit wertvollen Erkenntnissen noch stärker und besser weitermachen. 

Fazit

Der Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit mag dir momentan vielleicht unerreichbar erscheinen, ist es aber nicht. Mit unserer Schritt-für-Schritt Anleitung kannst du dich langsam an die Vollzeit-Selbstständigkeit herantasten und mit minimalem Risiko durchstarten.

Und hey, ein Angestelltenjob ist heutzutage auch nicht mehr wirklich sicher, oder? Und noch dazu finanziell immer limitiert. Traue dich an die Schritte heran und du wirst dir die Freiheit und die Möglichkeit aufbauen, deine eigenen Leidenschaft zu verfolgen und das Leben zu leben, das du dir wünschst. 

April 1, 2024

Preisgestaltung für Virtuelle Assistentinnen: So kalkulierst du einen angemessenen Stundensatz.

Februar 15, 2024

So baust du dir als Virtuelle Assistenz ein stabiles Einkommen auf

Februar 8, 2024

Überwinde Selbstzweifel & Imposter-Syndrom: Dein Weg zur Expertin

Februar 6, 2024

Diese Dienstleistungen kannst du als virtuelle Assistentin im Digital Marketing anbieten
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Hi, wir sind Ari und Tom

Founder Digitale freiheit

Bei uns findest du wertvolles Know How und Insights für dein Expertenbusiness. Wir haben uns 2018 als VA und Digital Marketing Experten Selbständig gemacht und in unsere Rolle als Mentoren bis heute über 1.200 Frauen in die erfolgreiche Selbständigkeit als VA und Expertin begleitet. 

Insert Content Template or Symbol
>
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner